Reisen

Reiseplanung Island - auch in der Nebensaison früh buchen!

Von vielen Bekannten, die schon mal auf Island waren, habe ich immer wieder gehört, dass wir blos frühzeitig buchen sollen. Gut, um die Flüge im September haben wir uns im Januar gekümmert, aber dann die Reiseplanung bis Anfang Juni schleifen lassen. Zwischendurch haben wir immer mal wieder nach Mietwagen geschaut, aber nie die Buchung abgeschlossen.

Jetzt haben wir einen Hyundai i10 gebucht und hätten für den Preis vor ein paar Wochen einen Golf bekommen. Der Preis für den Golf ist um über 100 € gestiegen. Für das Geld hätte man auch in ein Restaurant gehen können, aber jetzt ist es halt Lehrgeld. Kostenpunkt: 434 € für elf Tage. Gebucht haben wir auf billiger-mietwagen.de via Car Del Mar bei Green Motion. Interessanterweise war dies günstiger, als direkt bei Green Motion zu buchen und durch das Versicherungspaket sind auch Glasschäden abgedeckt. Update: Mittlerweile haben wir den Mietwagen storniert und neu gebucht. Insgesamt kostet der Wagen jetzt 92 € weniger und wir bekommen jetzt einen Kompaktwagen. Die Stornierung erfolgte ohne Probleme über die Webseite von billiger-mietwagen.de. Ich habe danach auch bei Car Del Mar angerufen und wegen der Versicherung gefragt. Lediglich Unterbodenschäden und Schäden am Dach (zum Beispiel durch Steinschlag) sind nicht versichert, so dass wir keine Sandsturmversicherung abschließen müssen.

Nun stellte sich die Frage: welche Route fahren wir? Dazu habe ich eine Google Karte erstellt und Sehenswürdigkeiten markiert, für die man kein Allradfahrzeug benötigt. Als Ergebnis fahren wir jetzt einmal über die Ringstraße um die Insel. 

Die nächste Herausforderung: bezahlbare Unterkünfte finden. Campen wollen wir im September nicht. Teilweise sind die Plätze dann auch schon geschlossen. Auch hier hatte ich vor einiger Zeit mal ganz nette Objekte bei Airbnb gespeichert, aber die waren teilweise inzwischen nicht mehr verfügbar... Ich vergaß! Früh buchen! 

Im Südosten der Insel war es auch nicht so einfach, eine Unterkunft unter 100 € pro Nacht zu finden. Hier habe ich dann auf booking.com glücklicherweise ein Promoangebot vom Hostel in Höfn gefunden. Alle anderen Unterkünfte haben wir bei Airbnb gebucht. Wir bleiben überall für zwei Nächte, bis auf die erste und letzte Unterkunft. Hier werden wir nur eine Nacht bleiben. Für die Unterkünfte zahlen wir insgesamt 879 € für zehn Nächte.

Jetzt können wir uns um Aktivitäten kümmern. Fest steht bereits, dass wir in der Silfra-Spalte zwischen den Kontinentalplatten schnorcheln werden und eine Tour mit Islandpferden machen wollen. Letzteres bietet eine der Unterkünfte an, was sehr praktisch ist.

 

Weitere Blogeinträge zur Reise

Impressum - Datenschutzerklärung